benutzer inhalte neue kaufer gewinnen

Die Benutzer-Inhalte, um neue Käufer von Einfamilienhäusern zu gewinnen

- Neuheiten

Möchten Sie die Sichtbarkeit Ihrer Website verbessern, neue potentielle Kunden gewinnen und ein gutes Markenimage für Ihr Häuserangebot aufbauen, trotz geringer finanzieller Mittel hierfür? Dann sollten Sie in den Mittelpunkt Ihrer Marketingmaßnahmen von den Benutzern selbst erzeugte Inhalte stellen (user-generated content).

Als Hersteller von Einfamilienhäusern verfügen Sie bereits, vielleicht ohne sich dessen bewusst zu sein, über eine Gemeinschaft von Internet-Kunden, die mit Ihren Serviceleistungen und dem Haus, das Sie ihnen geliefert haben, zufrieden sind. Möglicherweise sind diese sogar dazu bereit, Ihr Angebot als Hersteller von Einfamilienhäusern in ihrem Umfeld weiterzuempfehlen, was Auswirkungen auf die nächste Welle von Käufern haben wird.

Zwar funktioniert die Mundpropaganda ganz gut, aber sie erreicht nur wenige Menschen. Ein lobender Kommentar, der im Internet hinterlassen wird, hat eine längere Lebensdauer und beeinflusst eine sehr viel größere Zahl von Menschen, jenseits des beschränkten Kreises persönlicher Bekannter Ihres Kunden. Dieser Kommentar kann der erste Baustein sein für eine Strategie, die auf von Benutzern erzeugten Inhalten basiert.

Was sind Benutzerinhalte?

Als von Benutzern erzeugte Inhalte bezeichnet man alle von Benutzern veröffentlichten Online-Inhalte, u. a. Bewertungen, Blog-Artikel, Posts in einem Forum oder auch Bilder. Diese Inhalte können auf der Website eines Konstrukteurs veröffentlicht werden, auf einer anderen Website oder in einem Social Network: Stellungnahmen auf der Website, Berichte über Bauerfahrungen in Spezialforen, Posts, Fotos, virtuelle Besuche oder 3D-Ansichten eines Projekts in der Planungsphase, die auf Facebook geteilt werden …

Wie funktioniert das?

Das Ziel einer Strategie, die auf von Benutzern erzeugten Inhalten basiert, besteht darin, die potentiellen Kunden dazu einzuladen, Ihre Marke über Ihre bisherigen Kunden kennenzulernen. Diese Meinungen von Dritten wiegen hinsichtlich Einfluss und Vertrauensbildung schwerer als alles, was Sie selbst Ihren potentiellen Kunden sagen können.

Diese Benutzerinhalte sind vor allem essentiell für die „Generation Y“ und die Millennials, die sich bei der wichtigen Entscheidung bezüglich der Wahl ihres Hauskonstrukteurs gerne auf Ratschläge und Bewertungen von Dritten stützen.

Jedoch sind die jungen Käufer von Einfamilienhäusern keineswegs die einzigen Interessenten, die für benutzererzeugte Inhalte empfänglich sind.

Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie halten 70 % der Verbraucher die Empfehlungen und Bewertungen von Internet-Benutzern für wichtiger als professionell erzeugte Inhalte.

Im Marketing sagt man, dass dieses Verhalten der Theorie des sozialen Beweises entspricht: Die Leute fühlen sich automatisch angezogen von Produkten, die anderen Benutzern gefallen und denen diese ihr Vertrauen geschenkt haben.

Warum sollte man eine Strategie entwerfen, die auf Benutzerinhalten basiert?

#1 Bessere Web-Indikatoren

Mehr Klicks und Bitten um Information über Ihre Website, eine bessere Positionierung in den Suchergebnissen der Internet-Nutzer … Das ist nur ein Teil der positiven Auswirkungen, die ein Konstrukteur verzeichnen kann, der eine Strategie mit Benutzerinhalten verfolgt.

Die Benutzerinhalte ermöglichen es, den Umfang der Inhalte zu erhöhen, über die Ihre Marke und Ihr Serviceangebot im Internet präsentiert werden. Das hat eine Erhöhung des organischen (also kostenlos erzeugten) Besucheraufkommens von den Suchmaschinen zu Ihrer Website zur Folge. Und da es Ihre Kunden sind, die diese Inhalte verfassen, werden Sie über deren Formulierungen aus der Alltagssprache auch eine bessere Positionierung in den Suchmaschinen erreichen.

Ihre Kunden sind bereit, Bewertungen zu geben, um künftigen Käufern zu helfen. Sehr häufig machen sie das sogar gerne. Jedoch sollten Sie bedenken, dass Sie persönlich keine Kontrolle über die von den Benutzern erzeugten Inhalte haben. Diese können sowohl extrem hilfreich sein, falls Ihre Kunden mit ihrer Erfahrung zufrieden sind, als auch gefährlich, wenn diese Kunden unzufrieden sind.

#2 Eine bessere Online-Reputation

Die Anerkennung durch Ihre Kunden hat eine Auswirkung auf das Marketing und dann auf den Verkauf: Durch deren Empfehlungen und Bewertungen unterscheiden Sie sich von Ihren Konkurrenten. Die positiven Erfahrungen dieser Kunden ziehen künftige Käufer an und ermöglichen es diesen, ihre Zweifel zu überwinden. Diese Zeugnisse bürgen für die Qualität Ihrer Leistungen. Diese Berichte üben vielfältige Einflüsse aus, auf Facebook, Twitter und auf speziellen Websites der Bauwirtschaft, was für ein erhöhtes Besucheraufkommen auf Ihrer Website sorgt.

Auf diesen Plattformen bilden Ihre Kunden eine Community, antworten auf Fragen und teilen ihre Erfahrungen mit Internet-Benutzern, für die diese Bewertungen wichtig sind. Sobald ein potentieller Kunde zum Kauf schreiten will, können Ihre früheren Kunden ihn an Ihre Berater verweisen oder ihn informieren, wo er ein Musterhaus besuchen kann.

#3 Maximale Rentabilität von Investitionen

Die von Nutzern erzeugten Inhalte setzen einen äußerst positiven Kreislauf für Ihr Marketing und Ihre Verkaufsteams in Bewegung. Die Kosten dafür sind gering, was auch für die nötigen Anstrengungen Ihrer Mitarbeiter im Marketing und Vertrieb gilt, und Ihre Investitionen genießen maximale Rentabilität.

Einige Ideen zum Start ihrer estern Kampagne mit Benutzerinhalten

  • Das Kundendossier „Ihre Projektplanung in 3D“ im Digitalformat

Um Ihre Kunden dazu zu ermutigen, in den Social Networks über ihre Bauabsichten mit Ihrer Firma zu kommunizieren, sollten sie Ihnen die optischen Darstellungen ihrer künftigen Häuser in 3D im Digitalformat zur Verfügung stellen. Auf diese Weise können sie sie leicht mit ihrem Freundeskreis in ihren Netzwerken teilen: den 3D-Plan des Hauses, die Außen- und Innenansichten und sogar die virtuelle Besichtigung dieses Bauprojekts, immer vorausgesetzt, dass Sie diese Bilder zur Verfügung stellen!

  • Wettbewerb „Mein Lieblingszimmer“

Die künftigen Käufer besuchen Ihre Musterhäuser, aber im Gegensatz zu einer virtuellen Besichtigung oder einer 3D-Ansicht ihres Bauprojekts sind die Musterhäuser nicht personalisiert, um dem Geschmack und der Lebensweise der Besucher zu entsprechen.

Um den künftigen Käufern dabei zu helfen, sich bewusst zu werden, dass sie ihr Haus auf kreative Weise einzigartig gestalten können, sollten Sie Ihre Neukunden über einen Wettbewerb dazu motivieren, Fotos oder Videos der von ihnen bevorzugten Zimmer auf Instagram, Facebook, Pinterest und Ihrer Firmenwebsite zu veröffentlichen. Kündigen Sie diesen Wettbewerb auf Ihrer eigenen Website und in den Social Networks an, und regen Sie die Internet-Benutzer zur Teilnahme daran an, indem Sie als Gewinne Einkaufsgutscheine in großen Baumärkten anbieten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren :